Patientenfeedback

Rückmeldung einer Kursteilnehmerin/Patientin
- dem Team Tanzberger-Konzept® bekannt -

"Wer hat denn schon einmal darüber nachgedacht, dass der Beckenboden eine schwingende Brücke ist, ein elastischer Gurt, der ähnlich einem Trampolin auf jeden Atemzug reagiert, 20.000-mal am Tag, der fein unsere Bewegungen mitmacht und von dessen ungestörter Funktionalität so viel abhängt? Man kann diese Funktionalität fördern, aber auch einschränken, richtig trainieren, aber auch falsch trainieren. Man kann sich durch lebenslange Vernachlässigung des Beckenbodens eine scheinbar irreversible und angeblich altersbedingte Inkontinenz zuziehen und die Gynäkologin und den Urologen ratlos sehen, ratlos im wahrsten Sinn des Wortes. Hätten die Gynäkologin und der Urologe auch nur vom Tanzberger-Konzept gehört gehabt, wäre mir eine unsinnige – weil erfolglose – Operation erspart geblieben. Ja, ich spreche jetzt von mir. Ich habe vor kurzem schon einmal das Tabu gebrochen und einer jungen Mama gegenüber mein Problem erwähnt – zum Glück habe ich das getan! – woraufhin diese mir das Tanzberger-Konzept empfahl, nach dem sie ihre Rückbildungsgymnastik gemacht hatte. Ich kaufte und las das Buch – nicht quer, sondern gründlich, von den hoch interessanten Erklärungen der Anatomie von Mann und Frau über Krankheitsbilder bis hin zu den therapeutischen Übungen, die anders als alle Therapien, die ich bisher gemacht hatte, nicht allein die umgebende Muskulatur trainieren, sondern tatsächlich den Beckenboden und seine Funktionalität in den Focus rücken. Ich begriff vieles, was ich zuvor gemacht hatte, als kontraproduktiv und ließ es sofort fallen. Die meisten Übungen der Tanzberger-Therapie lassen sich in den Alltag integrieren, bzw. bestehen aus alltäglichen Bewegungen – nur eben richtig ausgeführt, vom Bücken übers Gehen, Husten und Niesen bis zum Schlafenlegen (ganz recht, man kann tatsächlich falsch niesen und richtig niesen). Es gibt spezielle Tanzberger-TherapeutInnen, die in Einzeltherapie und in Gruppenkursen das theoretische Wissen und die praktischen Übungen vermitteln; ich habe einen Gruppenkurs besucht und bin nach 10 Therapiestunden nun beschwerdefrei."